Datenschutzerklärung für Bewerber (w/m/d)

Wir freuen uns, dass Sie sich bei der ORSOFT GmbH (ORSOFT), ein Tochterunternehmen der OR Soft Jänicke GmbH, bewerben möchten!

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie, wie wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens verarbeiten und stellen Ihnen weitere in diesem Zusammenhang relevante Informationen zur Verfügung.

Verantwortliche Stelle

ORSOFT GmbH
Martin-Luther-Ring 13
04109 Leipzig
Telefon: +49 (0)341 230 89 00

 

Geschäftsführer

Hartmut Friedrich
Dr. Wilmar Mögling
Dr. Dirk Schmalzried
Amtsgericht Leipzig HRB 28318

Quellen der Datenerhebung

Grundsätzlich erheben wir die Daten direkt bei Ihnen.

Zudem können wir Ihre Daten auch aus anderen Quellen erheben, sofern Sie Ihr Bewerberprofil öffentlich oder teilweise öffentlich zugänglich für die Kontaktierung durch potentielle Arbeitgeber machen, z. B. auf Karriereportalen wie dem Portal der Bundesagentur für Arbeit oder auf Online-Stellenbörsen wie StepStone, ITmitte etc.

Welche Daten ORSOFT verarbeitet

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die Sie uns entweder mit Ihren Bewerbungsunterlagen (Anschreiben sowie alle Anlagen) übermittelt haben oder die Sie in Ihrem Profil auf Karriereportalen für uns als potentiellen Arbeitgeber öffentlich zugänglich gemacht haben.

Dies sind regelmäßig allgemeine Daten zu Ihrer Person (Stammdaten) sowie Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation oder Weiterbildung/en bzw. Ihrer Schulausbildung. Zudem verarbeiten wir alle sonstigen Angaben, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln bzw. die Sie auf Karriereportalen zugänglich machen.

Zwecke der Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten und Rechtsgrundlagen

Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns erfolgt übereinstimmend mit den Erfordernissen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und den Anpassungsvorschriften im Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz EU (kurz: BDSG-neu). Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zu nachfolgenden Zwecken.

a) Datenverarbeitung zur Durchführung des Bewerbungsprozesses

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Sie, um entsprechend Ihrer (z. B. per E-Mail) erfolgten Bewerbung das Bewerbungsverfahren durchzuführen und eine Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses zu treffen.
Rechtsgrundlage ist dabei § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG-neu i.V.m. § 26 Abs. 8 S. 2 BDSG-neu.

b) Datenverarbeitung zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen

Wir können Ihre personenbezogenen Daten ferner verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1lit. f DGSVO; das berechtigte Interesse ist z. B. die Nachweisführung in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

c) Datenverarbeitung zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses

Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung Ihrerseits können wir im Rahmen von § 26 Abs. 1 S.1 BDSG-neu die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für die Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

d) Datenverarbeitung zur Aufnahme in unseren Talent-Pool

Falls Ihre Bewerbung ggf. für eine zu einem späteren Zeitpunkt zu besetzende Position interessant erscheint, speichern wir Ihre Daten im Rahmen eines Talent-Pools. Dies erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung, die wir hierfür gesondert einholen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG-neu).

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten

Bei uns erhalten Ihre Daten die Mitglieder der Geschäftsleitung, der/die von dieser zum Empfang beauftragte Beschäftigte sowie die jeweils zuständigen Mitarbeitenden aus der Abteilung oder den Abteilungen, in denen eine Tätigkeit für Sie in Frage kommt.

Insbesondere zu internen Verwaltungszwecken werden Ihre Daten auch innerhalb der Unternehmensgruppe übermittelt. Sofern von Gesetzes wegen erforderlich, wird hierfür gesondert Ihre Einwilligung eingeholt.

Durch uns eingesetzte Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO, erhalten Ihre Daten ausschließlich zur Auftragsverarbeitung zu den (im Abschnitt „Zwecke der Erhebung und Verarbeitung…“) genannten Zwecken. Die von uns in Anspruch genommenen Dienstleister werden verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten gemäß den aktuell geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere im Einklang mit der DSGVO, zu behandeln.

Weitere Empfänger erhalten Ihre Daten nur, sofern die Weitergabe gesetzlich vorgeschrieben ist bzw. wir aufgrund behördlicher und/oder gerichtlicher Anordnung hierzu verpflichtet wird, Sie gesondert eingewilligt haben oder wir zur Übermittlung auch ohne Ihre Einwilligung befugt sind.

Übermittlung der Daten an ein Drittland oder eine Internationale Organisation

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht in einem Land außerhalb des EWR verarbeitet, es sei denn, die besonderen datenschutzrechtlichen Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung werden entsprechend erfüllt. Eine Übermittlung an eine Internationale Organisation findet nicht statt.

Dauer der Datenspeicherung

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nur solange, wie dies für die Durchführung des Bewerbungsprozesses erforderlich ist.

Soweit Ihre Bewerbung nicht erfolgreich ist, speichern wir Ihre Daten noch weiter, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden Ihre Bewerbungsunterlagen drei bis sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist.

Falls Ihre Bewerbung ggf. für eine zu einem späteren Zeitpunkt zu besetzende Position interessant erscheint, speichern wir Ihre Daten auch nach Ablauf des ursprünglichen Bewerbungsverfahrens im Rahmen eines Talent-Pools. Hierfür wird vorab gesondert Ihre Einwilligung eingeholt.

Sofern zwischen Ihnen und uns ein Beschäftigungsverhältnis zustande kommt, speichern wir Ihre Bewerbungsunterlagen grundsätzlich für die gesamte Dauer Ihrer Beschäftigung, gemäß unserer Datenschutz¬erklärung für Beschäftigte, welche wir Ihnen bei Annahme der Anstellung zukommen lassen.

Ihre Rechte

Als betroffene Person im Sinne des Art. 4 Nr. 1 DSGVO haben Sie nach Art. 15 DSGVO das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Ebenso haben Sie das Recht auf Berichtigung Ihrer Daten nach Art. 16 DSGVO, Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 17 DSGVO. In Bezug auf das Auskunfts- und Löschungsrecht sei auf die geltenden Einschränkungen gem. §§ 34 und 35 BDSG-neu verwiesen. Ihnen steht das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO und das Recht auf Be-schwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG-neu zu. Die zuständige Behörde von ORSOFT ist grundsätzlich Der Sächsische Datenschutzbeauftragte.
Sie haben ferner gem. Art. 21 DSGVO ein einzelfallbezogenes Recht auf Widerspruch. Sollte die Verarbeitung der Daten auf Ihrer Einwilligung beruhen, so können Sie diese gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit per Mitteilung an uns mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt hiervon unberührt.


Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO

Erfolgt eine Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten jederzeit Widerspruch einzulegen.
Im Falle Ihres Widerspruches, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, vorausgesetzt, wir können keine zwingenden schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen und sofern die Verarbeitung nicht der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.


Erforderlichkeit des Bereitstellens personenbezogener Daten

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie sind folglich nicht verpflichtet, personenbezogene Daten bereitzustellen. Allerdings hätte die Nichtbereitstellung bestimmter personenbezogener Daten zur Folge, dass wir den Bewerbungsprozess nicht ordentlich durchführen bzw. über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses nicht entscheiden können und zu einem späteren Zeitpunkt auch keinen Vertrag über ein Be-schäftigungsverhältnis abschließen können.

Dies betrifft alle Daten, die für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung oder für ein vorvertragliches Verhältnis mit uns erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind.

Datenschutzbeauftragter

Sollten Sie Fragen und Anregungen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns haben, sind uns diese sehr willkommen. In diesem Fall wenden Sie sich direkt an den zuständigen Datenschutzbeauftragten, der auch im Falle von Auskunftsersuchen, Anträgen oder Beschwerden zur Verfügung steht.

Postalisch:
ORSOFT GmbH
Datenschutzbeauftragter
Martin-Luther-Ring 13
04109 Leipzig

Per E-Mail:
datenschutz@orsoft.de

Per Fax:
+49 (0)341 230 89 01

Stand: Juli 2018