Tank- und Behältermanagement in der Produktion

Silo- und Tankplanung als kritischer Teilprozess der Produktionsplanung in der Prozessindustrie

Die Produktionsplanung in der Prozessindustrie folgt streng prozessorientierten Parametern und ist entsprechend anspruchsvoll. Neben prozessualen und produktspezifischen Faktoren spielen bei der Planung zunehmend auch marktindizierte Aspekte eine wichtige Rolle. Folgende Kriterien wirken sich nachhaltig auf den Erfolg des Scheduling-Prozesses aus:

  • Zunehmend kürzere Bestellrhythmen und (saisonal) schwankende Absatzmengen
  • Begrenzte Haltbarkeiten von Roh- und Zwischenprodukten
  • Technologisch bedingte Produktreihenfolgen, Prozess- und Reifezeiten, Verbund- und Kuppelproduktion und Reinigungs-/Rüstzeiten
  • Technische Restriktionen wie Mindest- und Maximalansatzmenge sowie Maschinen- und Tankkapazitäten

Silo- und Tankplanung: Komplexe Tank- und Lagerbeziehungen monitoren und planen

Bei Tankkapazitäten werden Einprodukttanks, Mehrprodukttanks (können mehrere Produkte zeitlich hintereinander gelagert werden, so spricht man von Mehrprodukt- oder Wechseltanks) und Mischungstanks unterschieden. Je vielfältiger die Verwendung von Tanks dabei ist, desto komplexer ist deren Planung.

Tank- und Behältermanagement im Rahmen der Produktionsplanung | Ziele der Planungslösung

Effiziente Steuerung limitierter Tank- und Behälterkapazitäten

Optimale Belegungsplanung von Quell- und Zieltanks durch die simultane Betrachtung von Materialströmen

Kostentreiber im Blick behalten und durch Maßnahmen gegensteuern

Vermeidung von teuren und begrenzt lagerfähigen Überbeständen an Produkten und Halbfabrikaten und unnötigen Erweiterungsinvestitionen in Tank- und Behälterkapazitäten

ORSOFT Tankplanung: Modellierung und Funktionsübersicht bezüglich der Planung von Tanks und anderen kapazitätsbegrenzten Lagerressourcen

  • Ganzheitliche Einbettung von Tankkapazitäten in Produktionsplanungsläufe
  • Planungsmappe Bestandsentwicklung Tanks dient zur Tankbelegungsplanung nach Zeithorizont
  • Warnmeldungen bei Konflikten wie kritischen Tankfüllständen, ungültigen Materialkombinationen, Unverträglichkeiten, etc.
  • Tankzuweisung (Vorschläge für bevorzugte Tanks, automatisierte Tankzuweisung möglich), Tanksplitt (Füllen, Entleeren)
  • Unterschiedliche Simulationsmöglichkeiten der Tankbelegungsplanung
  • Behebung der datentechnischen & funktionalen Defizite in SAP
  • Abbildung von Leitungssystemen zur Beachtung von Pumpvorschriften

Vollständige Integration in SAP ERP und SAP S/4HANA

Die Lösung ist vollständig in SAP ERP / SAP S/4HANA integriert und nutzt ausschließlich die Stammdaten und Bewegungsdaten des SAP ERP und SAP S/4HANA. Die Nutzung der Lösung erfordert keine separate Hardware.

Ihr Kontakt zu ORSOFT

Ulf Matthias
Nehmen Sie Kontakt zu mir auf!
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner